BERLIN. Ein verrückter Ort. Es ist dreckig und laut. Hart, aber herrzlich - und bietet in einer einzigen Nacht mehr Aktion, als man verträgt. Trotz dieser Vielfalt bleibt man lieber in seinem Kiez und kämpft gegen steigende Mieten an, während der neue und freudig erwartete Flughafen (ruckzuck) bereits im Jahr 2088 fertig wird. Ja, so schnell geht's!

Doch nicht nur Menschen aus aller Welt werden von Berlin angelockt, sondern auch Zauberwesen. Charmante (und männliche) Hexen, politisch überkorrekte Kobold-Punks, die mit Pappbechern bewaffnet Passanten in der U-Bahn um einen Euro anhauen, Ghule am Kotti und Untote, die aus unbekannten Gründen schlechten Rap mögen. Spitzohrige Elfen, die ihre Magie aus dem Leid anderer Menschen ziehen, haben ihre Erfüllung bei den Service-Hotlines der großen Telefonanbieter gefunden. Nicht zu vergessen ist die russische Geister-Mafia, die von Charlottenburg aus die ganze Stadt beherrscht und vor der man sich lieber in Acht nehmen sollte. Immerhin passieren hässliche Unfälle schnell.

In Friedrichshain bieten türkische Gestaltwandler ihre Dienste als Privatdetektive an und halten die Augen nach magischen Unruhestifter offen. Der Prenzlauer Berg ist nicht nur die Heimat für hippe Muttis, die früher hier laut gefeiert haben und sich jetzt über den Krach beschweren, sondern auch die Niederlassung der bekanntesten Druiden der Stadt. Bei Barone & Vitale gibt es alles, was das magische Herz begehrt. Zaubertränke in Hülle und Fülle. Der absolute Bestseller? Der Zukunft-Amnesietrank aus hundert Prozent reinstem Jägermeister. Ein paar Tropfen davon und Tada! - Filmriss für die nächsten 24 Stunden.

Trete ein ins magische Berlin, Tourist!



©2019 - Text: Naduschka Kalinina / Bild: Gloria Nelli

 .